Beliebte Posts

Montag, 20. Februar 2012

Mutter ersticht in der Pfalz ihren achtjährigen Sohn

Drucken Drucken 15.02.2012, 15:54 Uhr | dapd

Eine Mutter hat in der Nacht zum Mittwoch ihren acht Jahre alten Sohn in Landau erstochen. Anschließend lief die 34-Jährige zu einer Tankstelle und alarmierte um 5.15 Uhr die Polizei mit den Worten, dass "etwas Schlimmes" passiert sei , wie die Polizei mitteilte. Die Beamten einer Funkstreife fuhren mit ihr zur Wohnung. Schon während der Fahrt gestand die Frau, ihr Kind erstochen zu haben.

Die Polizisten fanden den Achtjährigen tot in seinem Kinderbett - erstochen durch mehrere Messerstiche. Ein Notarzt aus dem 200 Meter entfernten Vinzentius-Krankenhaus versuchte noch, den Kleinen wiederzubeleben - vergeblich. Die Beamten weckten derweil den Vater und die dreijährige Tochter, die im Schlafzimmer der Eltern geschlafen und von der Tat nichts mitbekommen hatten. Beide werden von einem Kriseninterventionsteam psychologisch betreut.

Die Ermittler der Ludwigshafener Mordkommission versuchten, das Motiv zu klären. Noch gebe es keine Hinweise darauf, ob es möglicherweise familiäre Streitigkeiten gab oder die mutmaßliche Täterin psychisch krank ist, hieß es. Die verdächtige Frau sollte am Nachmittag verhört werden.

Die Kripo machte sich am Vormittag zunächst daran, den Ablauf des Geschehens zu rekonstruieren. Dafür wurde die Mitarbeiterin der Tankstelle vernommen und das Kameraband zur Auswertung der Videoaufzeichnung mitgenommen. Der Pächter der Tankstelle berichtete dapd, seine Mitarbeiterin habe gerade an der Kasse einen Kunden bedient, als eine Frau hereingekommen sei und gebeten habe, telefonieren zu dürfen. "Meiner Kollegin ist nicht aufgefallen, auch von dem Inhalt des Telefonats bekam sie nichts mit", sagte er.

Fassungslos reagierten die Nachbarn auf die Nachricht von der Tat: "Wir stehen alle unter Schock", sagte Gaby N. zu dapd. Am Dienstag noch habe sie die mutmaßliche Täterin Hand in Hand mit ihrer Tochter vor der Haustür gesehen. Eine andere Frau erzählte, sie habe sich am Mittwochmorgen über "das Blaulicht in der Straße" gewundert: "Als dann Leichenwagen vorfuhren, wusste ich, dass etwas Schlimmes passiert sein muss", sagte sie.


dapd  

WISO Steuer-Sparbuch 2012Holen Sie das Beste aus der Steuererklärung - Ihr Geld. Download

Das Rettungs-Simulationspaket (Quelle: rondomedia)Polizei-, Feuerwehr- und Rettungswagen-Simulator. Jetzt kaufen

"Die drei Musketiere"Einer für alle und alle für einen! Neuverfilmung mit Topbesetzung hier!



View the original article here

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen